Studie zeigt, dass traditionelle Rauchzeremonie viel mehr kann als nur ”böse Geister zu vertreiben”

Hast du schon einmal über die traditionelle Rauchzeremonie und ihre Vorteile gehört? In diesem Artikel werden wir dir die Hintergründe zeigen und warum wir es Zuhause machen sollten.

Die Rauchzeremonie-Praxis geht zurück bis auf die prähistorischen Zeiten und ist noch heute weltweit im Einsatz, von der Reinigung des Hauses bis hin zum menschlichen Geist. Jüngste Forschungen beleuchten die Popularität dieser Aktivität und zeigen, dass das Brennen bestimmter Pflanzenmaterie tatsächlich schädliche Bakterien reinigen kann.

Alle westlichen Menschen legen den Gebrauch von brennenden Kräutern und Pflanzen für spirituelle Zwecke beiseite, die Tätigkeit liegt fest in den Empfindungen von alten Kulturen die daran glaubten, dass traditionelle Rauchzeremonien die Geister verschiedenen ”Verbündeten” vertreiben würden und Leichtigkeit und Balance zu einem Individuum bringen würde.

Auf diese Weise wurde die Praxis verwendet, um spirituelle und emotionale Negativität zu reinigen, die sich in einem Körper oder einem Raum aufgebaut hat.

Natürlich gibt es Skeptiker, die die Praxis als unwissenschaftlich und als schwarze Magie klein reden. Die Praxis hat eine negative Assoziation zu einer Form des kulturellen Imperialismus, wo die Traditionen der schwindenden indigenen Populationen kooptiert sind von den Nachkommen derjenigen, die sie mehr oder weniger eroberten.

Die wissenschaftliche Arbeit mit dem Titel “Medicinal Smokes” wurde im Journal of Ethnopharmacology veröffentlicht und konzentriert sich mit einer wissenschaftlichen Linse auf die Praxis, die immer häufiger praktiziert wird, trotz Skepsis.

Es dient dazu, gegen die Rolle zu spielen, die diese Tätigkeit in einem kulturell vielfältigen Spektrum von Religionen und Stammesüberzeugungen gespielt hat.

Smudge-Picture

Die Forschungsstudie untersuchte pflanzliche und nicht pflanzliche Heilmittel, die durch das Brennen verschiedener Materie verabreicht wurden.

Die Forschung beinhaltete Informationen aus 50 Ländern über 5 Kontinenten und stellte fest, dass überwiegend Rauch, der medizinisch verabreicht wird, hauptsächlich verwendet wird, um die Lungen-, die Gehirn- und die Hautfunktion zu unterstützen. Darüber hinaus hat es sich gezeigt, dass passive Dämpfe sich verdoppelten als eine Art Luftreiniger.

Der Zweck der Studie war es zu sehen, ob diese medizinischen Rauchlieferungen von der westlichen Medizin erforscht werden könnten, weil “die Vorteile von rauchbasierten Mitteln eine schnelle Abgabe an das Gehirn, eine effizientere Absorption durch den Körper und geringere Produktionskosten sind. ”

 Ein Follow-up-Papier in der gleichen Zeitschrift wurde veröffentlicht mit dem Titel ““Medicinal smoke reduces airborne bacteria,” und besagte, dass die traditionelle Rauchzeremonie zudem auch ein starkes Antiseptikum ist.

”Wir haben beobachtet, dass eine 1-stündige Behandlung von medizinischem Rauch, der durch das Brennen von Holz und einer Mischung aus Riech-und Heilkräutern (havan sámagri = Material, das bei der Opfergabe in ganz Indien verwendet wird), auf der Luftbakterienpopulation eine über 94% ige Reduktion der Bakterienzählung verursacht hat in 60 Minuten und die Fähigkeit des Rauches, die Luft zu reinigen oder zu desinfizieren und um die Umgebung sauberer zu machen wurde bis zu 24 Stunden im geschlossenen Raum gehalten.

smudging_feather

Die Abwesenheit von pathogenen Bakterien Corynebacterium urealyticum, Curtobacterium flaccumfaciens, Enterobacter aerogenes (Klebsiella mobilis), Kocuria rosea, Pseudomonas syringae pv. Persicae, Staphylococcus lentus und Xanthomonas campestris pv. Tardicrescens im offenen Raum auch nach 30 Tagen ist ein Hinweis auf das keimtötende Potenzial der medizinischen Rauchbehandlung.

Wir haben gezeigt, dass es mit Hilfe von medizinischem Rauch möglich ist, verschiedene pflanzliche- und humanpathogene Bakterien der Luft in einem engem Raum vollständig zu eliminieren.”

Kurz gesagt, brennende Heilkräuter lösten die Bakterienpopulationen um 94%, und der Raum wurde noch desinfiziert vorgefunden einen Tag später. Was noch mehr ist, ist, dass einen Monat nach der Rauchzeremonie, ein Großteil der ursprünglich gefundenen Krankheitserreger noch immer nicht nachweisbar war.

Buffalospirit-smudge_0

Das hat tiefgreifende Implikationen, da die moderne Luftqualität in der entwickelten und unentwickelten Welt grauenhaft ist und bis zu 1800 Bakterientypen enthält, viele von ihnen pathogen.

Herkömmliche Sterilisationsverfahren verwenden oft chemische Cocktails, die typischerweise viel weniger wirksam als angeblich sind. Die traditionelle Rauchzeremonie scheint eine effektive Alternative zu sein, während sie auch natürlich und sicher zu bedienen ist.

Abschließend kann die alte Praxis des Brennens von kräftigem Kräutermaterial viel mehr sein als nur ein primitiver Glaube, den wir einfach ignorieren können, weil es unwissenschaftlich ist.

 

 

Quellen:

itsallabouti

thespiritscience

bestblender.

Bild

 

Facebook Kommentare
Erhöhtes Bewusstsein

Erhöhtes Bewusstsein

Dieser Artikel ist eine freie und offene Quelle. Du hast die Erlaubnis, diesen Artikel unter einer Creative Commons Lizenz neu zu veröffentlichen mit der Zuschreibung des Autors und Erhöhtes Bewusstsein. Alle Hyperlinks innerhalb des Artikels müssen intakt bleiben. Wenn dir gefällt was du liest, folge uns auf Facebook!

More Posts - Website

Follow Me:
Facebook