Wissenschaftliche Studie belegt: Täglicher Kokosnussöl-Konsum führt zu einer Reduzierung der Taillenweite

Forscher wissen nun, dass die Gewichtsabnahme mit Kokosöl verbunden ist mit der Länge der Fettsäureketten, welche in Kokosnuss-Öl vorhanden sind. Kokosöl enthält sogenannte mittelkettige Fettsäuren oder sogenannte Triglyceride (MCT abgekürzt).

Diese mittelkettigen Fettsäuren  unterscheiden sich von den häufig vorkommenden längerkettigen Fettsäuren in anderen pflanzlichen Ölen. Die meisten Pflanzenöle sind von längerkettigen Fettsäuren oder Triglyceride (LCTs) zusammengesetzt. LCT werden im Körper normalerweise als Fett gespeichert, während MCT zur Energiegewinnung verbrannt wird. Mittelettige Fettsäuren werden im Körper schnell verbrannt.

Kokosöl ist die reichste Quelle von MCT, welche die Stoffwechselrate erhöht und zu Gewichtsverlust führt. MCTs fördern die sogenannte Thermogenese. Thermogenese erhöht den Stoffwechsel des Körpers, die Erzeugung von Energie. Forscher in Japan haben gezeigt, dass, wenn ein Lebensmittel reich an MCT ist wie Kokosöl, werden die MCT aufgenommen und direkt in die Leber über die Pfortader transportiert.

Erstens, wenn MCT substituiert sind für LCT in der Nahrung, neigt der Körper viel weniger dazu, Fett zu speichern. Zweitens, wenn wir vernünftig essen, ist eine Ernährung mit MCT effektiver als eine fettarme Ernährung.

In einer Studie mit Menschen, verglichen Forscher die Auswirkungen auf den Stoffwechsel von 400 Kalorien-Mahlzeiten von MCT und LCT durch die Messung der Stoffwechselraten vor und sechs Stunden nach den Testmahlzeiten. Die Ergebnisse zeigten, dass die MCT-haltigen Speisen im Durchschnitt eine 12 % Erhöhung der Stoffwechselrate hatten, verglichen mit der LCT-haltigen Mahlzeit, die bei 4 % ausviel. Die Autoren schlossen daraus, dass das ersetzen der Nahrungsfette mit MTCs, könnte über längere Zeit zu Gewichtsverlust führen.

Kokosöl ist die reichste Quelle von MCT. Sie erhöhen nicht nur den Stoffwechsel des Körpers, sondern, führen auch zu Gewichtsverlust und haben zudem auch andere gesundheitsfördernde Eigenschaften. Die vorherrschendste MCT in Kokosöl ist zum Beispiel Laurinsäure. Lipid-Forscher Dr. Jon Kabara sagt:” Nie zuvor in der Geschichte des Menschen, war es ihnen so wichtig, den Wert der Laurin-Öle zu betonen. Die mittelkettigen Fette in Kokosöl sind ähnliche Fette wie diese, die in der Muttermilch vorhanden sind und haben zudem auch ähnliche Nahrungsergänzende Wirkungen. Diese Auswirkungen auf die Gesundheit wurden vor Jahrhunderten in der ayurvedischen Medizin anerkannt. Die moderne Forschung hat nun eine gemeinsame Verbindung zwischen diesen beiden natürlichen Gesundheitsprodukten- ihr Fett oder Lipidgehalt. Ausser der menschlichen Mutterbrust- Milch, ist Kokosöl ist die in der Natur am häufigsten vorkommende Quelle von Laurinsäure und mittelkettigen Fettsäuren.

Für diejenigen, die darauf bestehen, dass es keine Beweise dafür gibt, dass Kokosöl zu Gewichtsverlust führt, wir respektieren dein Wiedersprechen.

Quelle:

http://organichealth.co/scientific-study-finds-eating-coconut-oil-daily-leads-to-reduction-in-waist-size/

Facebook Kommentare

Erhöhtes Bewusstsein
Dieser Artikel ist eine freie und offene Quelle. Du hast die Erlaubnis, diesen Artikel unter einer Creative Commons Lizenz neu zu veröffentlichen mit der Zuschreibung des Autors und Erhöhtes Bewusstsein. Alle Hyperlinks innerhalb des Artikels müssen intakt bleiben.

Wenn dir gefällt was du liest, folge uns auf Facebook!
FB Bewusstsein.

Inline
Inline