4 Unterschiede zwischen einem Seelenverwandten und einem Lebenspartner

3960

 

Nicht alle Beziehungen und Freundschaften sind dafür bestimmt, um zu halten.

So fest wie du jemanden magst- so viel wie du von dieser Person über das Leben lernst, die Wahrheit ist, dass einige Menschen Lebenspartner sind, während andere lediglich Seelenverwandte sind.

Huh? Ist das nicht das Gleiche?

Nicht ganz. Was folgt sind vier wesentliche Unterschiede zwischen den beiden. Diese Unterschiede zu akzeptieren ist der Schlüssel, das Wesen der Liebe und der Kameradschaft zu verstehen.

Unterschied #1 – Zweck

Wenn ein Seelenverwandter in dein Leben kommt scheint es, als würden sie dich genau auf den Niveau kennen lernen, wo du sie brauchst. Ihr lernt Lektionen zusammen, Lektionen die dir helfen, durch diese Phase des Lebens zu gehen.

Aber dann ändern sich die Dinge. Ihr geht verschiedene Wege.

Es kann schmerzhaft sein, aber sei versichert; eines Tages wirst du einen wahren Lebenspartner finden- jemand, der deine Ziele teilt. Ein Lebenspartner ist nicht nur da, um dich durch eine Phase des Lebens zu führen. Sie sind da um dich durch alle Phasen zu führen.

#2 – Anziehungskraft

Was dich zuerst zu deinem Seelenverwandten zieht ist, wie ähnlich ihr beiden euch seid. Du vervollständigst ihre Sätze mit Leichtigkeit und sie tun das gleiche für dich. Du weisst genau, wie sie sich fühlen würden, wenn du ‘x, y oder z’ gemacht hast, denn genau so würdest du dich auch fühlen.

Aber ein Seelenverwandter teilt auch deine Fehler. Und das ist der Punkt, an dem die Dinge felsig werden. Es gibt kein Gleichgewicht- niemand der sagt ”Hey, ich weiss dass du verrückt bist, aber es nicht wirklich so meinst.” Ihr seid zu ähnlich.

Was deinen Lebenspartner reizt sind Intrigen- die Tatsache dass sie überhaupt nicht sind wie du. Deine Fehler und ihre Stärken heben sich gegenseitig auf. Und das macht eine ausgewogene, stabile Beziehung aus, die selbst in turbulenten Zeiten standhalten kann.

#3 – Intuition

Ein Seelenverwandter weiss intuitiv wer du bist. Als solches ist die Kommunikation wirklich einfach. Es gibt keine Missverständnisse oder solche verwirrenden Sachen.

Mit einem Lebenspartner auf der anderen Seite ist ein bisschen mehr Arbeit involviert. Aber das ist es wert. Je mehr du über deinen Lebenspartner lernst, desto tiefer willst du in ihren Geist tauchen- je mehr liebst du sie.

Schliesslich ist es das, was eine gute langfristige Partnerschaft bieten sollte: Wachstum und Lernen.

#4 – Ein Seelenverwandter ist oft an ein wichtiges Ereignis in deinem Leben gebunden

Seelenverwandte neigen dazu, aufzutauchen wenn etwas Grosses in deinem Leben gerade passiert ist. Es könnte ein wunderbarer neuer Job sein oder etwas trauriges wie der Tod eines Elternteils.

Was auch immer es war, diese Person bleibt zu diesem besonderen Ereignis gebunden. Sie helfen dir, es zu verarbeiten aber wie du weitergehst, fallen sie weiter und weiter hinter dir.

Ein Lebenspartner auf der anderen Seite? Wie das Malen an der Wand in deinem Elternhaus früher, gewinnen sie einen neuen Sinn und Zweck in deinem Leben mit jedem Tag. Kapitel für Kapitel bleiben sie dein treuer Kumpel- und umgekehrt.

Seelenverwandte und Lebenspartner haben ihren Zweck in unserem Leben. Welchen suchst du gerade? Kommen dir andere Unterschiede zwischen den beiden in den Sinn? Lass es uns wissen in den Kommentaren!

Quellen:
Psychology Today
Tiny Buddha
Higher Perspectives
Forever Conscious

You may also like

Wie du deine Chakren durch die 5 Sinne anregen kannst

Viele Menschen haben das Vertrauen in die westliche