633 Taucher stellen den Weltrekord für die größte Ozeanreinigung auf

1210

Kürzlich wurde ein Guinness-Weltrekord aufgestellt für die größte Unterwasserreinigung. Dieser Rekord wurde von 633 umweltfreundlichen Tauchern gebrochen am Deerfield Beach International Fishing Pier in Florida.

Dabei tauchten die 633 erfahren Taucher um den Pier in Südflorida, welcher ein beliebter Angelplatz ist. Dabei wurden rund 1450 Kilogramm Plastik, Metall und eine Vielzahl von Angelschnüren auf dem Meeresboden eingesammelt und dann richtig entsorgt und recycelt.

Die ganze Aktion wurde unter der Aufsicht eines Guinness-Schiedsrichters durchgeführt.

Laut Angaben von einem der Taucher war dieses Ocean-Cleanup bereits die fünfte Aktion, die vom örtlichen Tauchshop Dixie Divers und dem Deerfield Beach Women’s Club durchgeführt wurde.

Bis zu diesem Zeitpunkt hielt Ägypten seit dem Jahr 2015 mit rund 614 Tauchern den bisherigen Weltrekord. Doch egal, wer den Guinness-Weltrekord hält, unser Ozean wird so mehr und mehr von all dem Müll befreit.

Eine Gemeinde in Portugal namens Brigada do Mar bringt seit dem Jahr 2009 jährlich Hunderte von Freiwilligen aus Portugal und Europa zusammen, um die Strände zwischen Melides und Troia Peninsula zu säubern. Dabei werden rund 45 Kilometer Strand während 15 Tagen ohne Unterbrechung durch gesäubert. Durch diese sinnvolle Aktion wurden bereits 150 Tonnen gefährliche Abfälle wie Medikamente, Sprühdosen, Öldosen, Spritzen, Flaschen und sogar tote Tiere gesammelt, die alle eine Gefahr für die Umwelt darstellen.

Weitere Fotos des historischen Ereignisses finden Sie auf der Snap Photography-Website -HIER-

Artikelbild: Snapphotocinema

You may also like

Dramatisches Pferd stellt sich jedesmal tot, wenn Leute es reiten wollen

Pferde sind intelligenter als die meisten Menschen denken.