Die erste Supermarktkette in Großbritannien nimmt Kunststoff aus dem Sortiment und spart somit 1’300 Tonnen Kunststoff

446

Wir alle wissen, dass der Kunststoffverbrauch für unseren Planeten ein grosses Problem ist. Unsere Meere sind zu gemüllt und wir müssen etwas an unserem Lebensstil ändern. Die meisten Lebensmittel die wir kaufen sind in Kunststoff verpackt, von Obst bis hin zu Brot.

Immer mehr Menschen erkennen das Problem und beginnen zu handeln. So auch der drittgrösste Supermarkt in Grossbritannien. Dieser hat sich nämlich kürzlich dazu verpflichtet, im Laufe des nächsten Jahres 1’284 Tonnen Kunststoff aus ihrer Lieferkette zu entfernen, darunter Kunststoffbestecke, -beutel, -deckel und -schalen.

GoodNewsNetwork berichtet, dass Sainsbury damit beginnt, Plastiktüten im Wert von 489 Tonnen zu entfernen, die derzeit für loses Gemüse, lose Früchte und lose Backwaren verwendet werden. Entweder können die Kunden ihre eigenen Taschen mitbringen oder eine wiederverwendbare Tasche aus recycelten Materialien kaufen wenn sie lose Früchte und loses Gemüse kaufen. Für Backwaren stehen den Kunden Papiertüten zur Verfügung.

Das Unternehmen hat zuvor bereits Maßnahmen ergriffen, die zu einer jährlichen Reduzierung von 8’101 Tonnen nicht recycelbarem Kunststoff und führen. Die neusten Anstrengungen der Supermarktkette bringen diese Summe auf über 10’000 Tonnen. Sainsbury hat sich nämlich dazu verpflichtet, sicherzustellen, dass alle Kunststoffverpackungen bis 2025 wiederverwendbar, recycelbar oder kompostierbar sind. Plastikbestecke und Plastikschalen sowie auch Cremetopfdeckel aus Kunststoff; Tomaten- und Karottenschalen aus Kunststoff; und Plastikhüllen aus Kräutertöpfen werden aus allen der rund 1’400 Geschäften entfernt. Darüber hinaus wird das Unternehmen auch die schwarzen Kunststoffschalen austauschen. Obst- und Gemüsefolien aus Kunststoff; PVC- und Polystyrolschalen; und Eierablagen aus Kunststoff werden von nun am mit recycelbaren Alternativen ausgetauscht.

Mike Coupe, CEO von Sainsbury sagte: ”Wir sind auf dem richtigen Weg, unnötige Kunststoffverpackungen in den Geschäften von Sainsbury zu reduzieren. Es wird von unseren Kunden erwartet, dass wir in wichtigen Fragen wie diesen eine Vorreiterrolle einnehmen. Deshalb bin ich fest entschlossen, Kunststoffverpackungen zu entfernen und zu ersetzen, wo wir können, und Alternativen zu Kunststoff anzubieten, bei dem Verpackungen zum Schutz eines Produkts noch erforderlich sind.“

Die Supermarktkette Sainsbury wagt auf jeden Fall einen großen Schritt in die richtige Richtung und wir hoffen, dass noch mehr Unternehmen diesen großen Schritt machen.

Artikelbild

You may also like

Erstes Krankenhaus in Indien für gerettete Elefanten

In der hinduistischen Stadt Marhura in Uttar Pradesh