Diese pflanzbaren Kaffeebecher enthalten Samen und wachsen zu Bäumen heran nach dem Gebrauch

1747

plantable-coffee-cup-700x525

Wie viele Tassen Kaffee trinkst du jeden Tag? Die Deutschen trinken in jeder Sekunde 2315 Tassen Kaffee. Kannst du dir vorstellen, wie viel Müll in dem Land entsteht, nur von den Einweg Kaffeebecher?

Selbstverständlich sind auch Karton Kaffeebecher neutral für die Umwelt, da sie ein paar Mal recycelt werden können. Aber was ist mit den Styropor-Becher? Laut Deutschem Kaffeeverband trinkt der Durchschnittsbürger etwa 150 Liter im Jahr, etwa 40 Prozent wird außer Haus konsumiert, und häufig kommt dann der to-go Kaffee im Styropor -Becher. Das bedeutet: Die Deutschen verbrauchen jährlich rund sechs Milliarden Einwegbecher. Nach kurzer Karriere landen die Becher nach dem Austrinken auf dem Müll.

Ein neues Start-up mit dem Sitz in Kalifornien hatte jetzt eine tolle Idee für Kaffeeliebhaber, die gleichzeitig zwei Umweltproblemen helfen könnten- die Probleme des übermässigen Abfalls und der Entwaldung.

Die Firma namens ‘Reduce.Reuse.Grow.’ was soviel heisst wie ‘Reduzieren.Wiederverwenden.Wachsen.’ , hat einen biologisch abbaubaren Kaffeebecher kreiert, der nach dem Gebrauch im Boden eingepflanzt werden kann und einen Baum wachsen lässt. Darüber hinaus sind die, im Becher eingebetteten Samen ursprünglich aus dem Bereich, wo sie gekauft wurden. Bis jetzt sind es nur Kalifornische Samen, aber das Unternehmen plant, seine Aktivitäten auch auf andere Staaten zu erweitern wenn die Kampagne gut läuft.

Der umweltfreundliche Kaffeebecher zerfällt in 180 Tagen und spriesst mindestens einen Baum. Durch den Einsatz solcher Becher trägst du nicht nur bei zu einem nachhaltigen Recycling und zur Verringerung der Abfälle, die im Land produziert werden bei, sondern du hilfst auch damit, mehr Bäume auf unserem Planeten wachsen zu lassen!

Die Samen werden spriessen und zu einem Baum heranwachsen, der für 40 oder mehr Jahre leben könnte und extrahiert 1 Tonne CO2 aus der Umwelt in diesem Zeitraum. Für diejenigen, die zu beschäftigt oder zu faul sind um ihre Becher zu pflanzen, Reduce. Reuse. Grow. werden spezielle Mülltonnen geliefert werden, die dann von den Mitarbeitern des Unternehmens wieder eingesammelt werden und selber eingepflanzt werden.

Das Unternehmen sieht auch vor, mit dem gleichen Extraktionsprozess, auch andere Produkte herzustellen aus Materialien, die biologisch abbaubar sind. So könnten solche Verpackungen unserer Umwelt helfen.

”Unser Ziel ist es, das Leben von Gruppen von Menschen mit dem gleichen Material, mit dem sie auf einer täglichen Basis zu tun haben, zu verändern”, schrieb der Designer auf ihre Webseite.

Nach Angaben der gleichen Quelle, wurden in Kalifornien bereits mehr als 140’000 Becher gepflanzt. Wir hoffen, dass es in Zukunft weitere solche Initiativen geben wird, die Menschen inspirieren, einen Unterschied für die Umwelt zu machen in alltäglichen Handlungen.

Alles was du tun musst ist es, den Becher nach der Verwendung für fünf Minuten im Wasser einwirken lassen und ihn danach pflanzen, wo auch immer du willst!

”Unser Ziel ist es, das Leben von Gruppen von Menschen mit dem gleichen Material, mit dem sie auf einer täglichen Basis zu tun haben, zu verändern”, schrieb der Designer auf ihre Webseite.

Nach Angaben der gleichen Quelle, wurden in Kalifornien bereits mehr als 140’000 Becher gepflanzt. Wir hoffen, dass es in Zukunft weitere solche Initiativen geben wird, die Menschen inspirieren, einen Unterschied für die Umwelt zu machen in alltäglichen Handlungen.

 

Quelle: The Mind Unleashed

Übersetzt und neu geschrieben von Erhöhtes Bewusstsein.

You may also like

Krebskranker Senior strickte bis an sein Lebensende über 9000 Wintermützen für Obdachlose

Morrie Boogart ist ein bewundernswerter Mann. Im Jahr