Diese Samen könnten helfen das Problem von kontaminiertem Wasser weltweit zu lösen

Diese Samen könnten helfen das Problem von kontaminiertem Wasser weltweit zu lösen

seeeds

Der Mangel an sauberem Trinkwasser ist nach wie vor ein grosses Problem in verschiedenen Teilen der Welt. Nach Angaben der Water.org sterben mehr als 840’000 Menschen jedes Jahr, weil sie keinen Zugang zu sauberem Wasser haben. 82% dieser Menschen leben in ländlichen Gebieten und haben keine Möglichkeit, moderne Technologien zur Wasseraufbereitung zu verwenden. Es scheint aber, dass doch noch etwas dagegen getan werden kann.

Eine neue Forschung wirft mehr Licht auf die erstaunlichen Fähigkeiten der Moringa oleifera Samen, die in grossen Mengen in vielen tropischen und subtropischen Regionen auf der ganzen Welt wachsen und dafür bekannt sind, dass sie von den alten Ägyptern verwendet wurden um trübes Wasser zu klären. Wissenschaftler aus der Pennsylvania State Univeristät veröffentlichten ein Papier in der Fachzeitschrift Langmuir, welches beschreibt, wie die Samen genau funktionieren.

Es ist nicht die erste Studie, die sich an Moringa oleifera Samen fokussiert. So wurde bereits zuvor festgestellt, dass sie Schmutzwasser durch ein Protein, welches Bakterien in Clustern auf dem Boden des Behälters sammelt und schliesslich sterben lässt, säubern. Aber es war nicht bekannt, wie genau dies geschah. Die neue Forschung vertieft sich mehr in diesen Prozess und enthüllt, dass die Samen bewirken, dass die Schutzmembranen der Bakterien zusammen verschmelzen und dies unweigerlich zu ihrem Tod führt.

Die Forscher fanden auch heraus, wenn die Moringa oleifera Samen ihre volle Reife erreichen- es stellte sich heraus, dass die Regenzeit die beste Zeit ist, um diese Samen zu holen. Diese Entdeckung wird helfen, die ägyptischen Samen zu kultivieren in Bereichen, in denen es keine Ureinwohner mehr gibt und es wird eine grosse Hilfe sein für diejenigen, die durch den Mangel an sauberem Trinkwasser leiden.

Abgesehen davon dass der Moringa oleifera Baum ein guter Wasserreiniger ist, könnte diese Pflanze auch eine nahrhafte Futterquelle in Regionen mit schweren Hungersnöten werden, da einige Teile dieses Baumes essbar sind und einen hohen Proteingehalt haben. Somit könnten die Samen zwei Probleme der Dritten Welt auf einmal lösen und tragen zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen in Not bei.

Laut Bashir Abubakar, einem Botaniker aus der Ahmadu Bello Universität in Zaria, Nigeria, welcher auch an der Forschung beteiligt war, sagte, der Anbau dieser Samen könnte zu der Entwicklung der lokalen Landwirtschaft und der Verbesserung der Infrastruktur im Allgemeinen beitragen.

”Bauern werden ein zusätzliches Einkommen haben, weil sie Moringa nicht nur als Lebensmittel pflanzen, sondern können sie auch grosse Plantagen von Moringa für das Saatgut pflanzen. Man kann das Geld für andere infrastrukturielle und gesellschaftliche Bedürfnisse lenken, sei es um das Ackerland zu verbessern oder um Strassen zu bauen”, sagte er in einer Pressemitteilung.

Auch wenn die Samen das Wasser nicht zu 100% säubern und trinkbar machen, sind sie ein grosses Werkzeug für die effektive und billige Wasserreinigung. Weitere Forschungen sind notwendig, um die Eigenschaften von Moringa oleifera Samen zu erforschen und um die Arten von Bakterien die sie neutralisieren können zu identifizieren.

 

Quellen:

survivallife

Facebook Comments

You may also like

Harvard Studie sagt, dass 1/3 der Todesfälle verhindert werden könnten, wenn jeder Fleisch aufgeben würde

Könnte die Einführung einer vegetarischen Ernährung die Anzahl