Londoner Marathon ersetzt Wasserflaschen durch biologisch abbaubare und essbare Wasserbeutel

1440

2019 scheint definitiv das Jahr der Umweltveränderungen zu sein. Einige verwenden Bananenblätter um Produkte zu verpacken und andere verwenden Avocado-Samen um biologisch abbaubaren ‘Kunststoff’ herzustellen. Das Interesse an Umweltveränderungen ist grösser denn je, und das sollte es auch sein! Immer mehr Menschen erkennen das Ausmass der Plastikverschmutzung und deshalb bemühen sich Unternehmen rund um den Globus, umweltfreundliche Lösungen für unseren Planeten zu finden, aufgrund der ständig wachsenden Nachfrage nach nachhaltigeren Produkten. Wir alle können etwas verändern.

Mehr Informationen: Notpla

Immer mehr wurde in der letzter Zeit auf die unnötige Menge an Plastik aufmerksam gemacht, die während des Londoner Marathon’s verwendet wurden.

Bildnachweise: Paul Simpson

Viele Menschen entschieden sich in den letzten Jahren gegen den Londoner Marathon, aufgrund des enormen Plastikverbrauchs. 2018 wurden bei diesem Marathon nämlich 920’000 Plastikflaschen verwendet, die dann auf den Strassen London’s landeten. Wenn man in Betracht zieht, dass es zwischen 450 bis 1000 Jahre dauert, bis sich eine Plastikflasche zersetzt hat, sollten wir erkennen, dass sich jetzt etwas ändern muss…

Doch dieser Marathon wird nie mehr derselbe sein, denn es wurde eine grosse Veränderung geplant…

Bildkredit: Katchooo

In diesem Jahr hat sich der Londoner Marathon mit einem Startup-Unternehmen namens Skipping Rocks Lab zusammengetan. Dieses Unternehmen stellt essbare Wasserbeutel namens Ooho her, die aus Algen hergestellt werden. Das Ziel von Ooho ist es, Verpackungen zu schaffen, die vollständig abbaubar sind und keinerlei Plastik hinterlassen. Diese Kreation ist ein grosser Schritt in die richtige Richtung und ist besonders bei Veranstaltungen wie dieser nützlich. Die Verpackung kann entweder verzehrt werden oder einfach weggeworfen werden, da sie vollständig biologisch abbaubar ist.

Der letzte Marathon in London hat den Verbrauch von 920’000 auf 704’000 Wasserflaschen reduziert, da diese Wassertaschen vergeben wurden.

Diese Wasserbeutel können nicht nur zum Speichern von Wasser, sondern auch für alle andere Getränke bedenkenlos verwendet werden.

Mit über 40’000 Teilnehmern war es an der Zeit, etwas zu ändern. Da das Laufen eines Marathons mit einer Wasserflasche in der Hand ziemlich unbequem ist, werden die meisten Flaschen dann einfach auf den Boden geworfen. Deshalb sind diese Wasserbeutel definitiv eine bahnbrechende Erfindung.

Das in London ansässige Unternehmen wurde im Jahr 2013 von Rodrigo Garcia Gonzalez und Pierre Paslier gegründet, als sie Innovation Design Engineering am Imperial College London und am Royal College of Art studierte.

Einer der wichtigsten Faktoren dieser essbaren Kapseln ist die Tatsache, dass Seetang bis zu 1 m pro Tag wachsen kann und kein Frischwasser oder Dünger benötigt wird. Außerdem trägt es aktiv zur Entsäuerung der Ozeane bei.

In rund 4-6 Wochen ist die Kapsel biologisch abgebaut und hinterlässt überhaupt keinen Abfall, im Gegensatz zu den herkömmlichen Plastikflaschen.

In diesem Video kannst du sehen, wie sie während des Marathons an die Menschen vergeben wurden

Die Freude über diese grosse Veränderung ist riesig:

Quelle: Bored Panda

You may also like

Hund wartet jeden Tag auf seinen Menschen, um ihm aus dem Schulbus zu helfen

“Hunde lügen nie, wenn es um Liebe geht.”