Neue Studie sagt: Frauen leben länger wenn sie auf dem Land leben

750

Liebe Frauen, es ist an Zeit, die Koffer zu packen und zum nächsten Berg oder See zu fahren! Offenbar ist Mutter Natur das Lebenselixier, nach dem wir uns sehnen. Eine kürzlich durchgeführte Studie hat nämlich gezeigt, dass Frauen, die in der Natur leben, länger leben. Die natürliche Umwelt verringert nämlich Stress und erhöht die soziale und körperliche Aktivität.

Die Studie wurde an der Harvard T.H. Chan School of Public Health und das Brigham and Women´s Hospital durchgeführt und analysierte 108’630 Frauen für 8 Jahre lang. In dieser Zeit starben 8’604 Frauen, und die Wissenschaftler berücksichtigten Faktoren wie Alter, Rauchen, Rasse und den sozioökonomischen Status.

Die Ergebnisse zeigten klar, dass die Frauen, die in der grünsten Umgebung lebten, eine um 12% niedrigere Sterberate aufwiesen als Frauen, die in Gebieten mit weniger Vegetation lebten. Frauen, die in höher bewachsenen Gebieten lebten, hatten eine um 34 Prozent niedrigere Sterblichkeitsrate aufgrund von Atemwegserkrankungen und eine vollständig niedrigere Sterblichkeitsrate, die durch Krebs verursacht wurde.

Die Forscher sind der Meinung, dass diese Ergebnisse auf die Tatsache zurückzuführen sind, dass Frauen, die von Natur umgeben sind, weniger anfällig für Depressionen und negative Gefühle sind und nicht den katastrophalen Auswirkungen von Lärm, Luftverschmutzung, Chemikalien und sogar extremer Hitze ausgesetzt sind.

Laut Peter James, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung für Epidemiologie der Harvard Chan School:

 ”Wir waren überrascht, solche starken Zusammenhänge zwischen einer erhöhten Exposition gegenüber Grünzeug und niedrigeren Sterblichkeitsraten zu sehen. Umso mehr waren wir überrascht, als wir feststellten, dass ein großer Teil des Nutzens eines hohen Vegetationsniveaus mit einer verbesserten psychischen Gesundheit zusammenhängt. ”

Darüber hinaus bietet die Natur dir die Möglichkeit, körperlich aktiver zu sein und miteinander zu interagieren. Die Zeit im Freien beruhigt dich und hilft dir, dich wieder mit der Natur zu verbinden, was deine psychische Gesundheit erheblich verbessert.

Wie viel Zeit verbringst du jeden Tag in der Natur?

Elizabeth Pegg Frates, MD, empfiehlt:

”Geh raus und atme die saubere Luft ein, laufe durch die Nachbarschaft, finde Freunde, um mit dir spazieren zu gehen, und genieße die schöne grüne Umgebung. Wenn du nicht in einer Gegend mit viel Grün wohnst, solltest du einige Bäume, Pflanzen oder Sträucher pflanzen.

Wenn du in einem sehr urbanen Gebiet lebst, könntest du dich an einer lokalen Politik beteiligen, um deine Gemeinde zu ermutigen, Grünflächen zu vergrößern. Verbringe Zeit mit Freunden, die in Gegenden mit vielen Bäumen und Grünflächen leben, such dir so oft wie möglich bewusst die Natur aus und ziehe in Erwägung, deinen Urlaub in Gegenden mit viel Vegetation zu verbringen “

Gönn dir echte Qualitätszeit und geniesse diese in der Natur, um deine körperliche und geistige Gesundheit zu verbessern und länger zu leben!

Bildquelle: Pexels

Quelle: ehp.niehs.nih.gov

You may also like

1,5 Millionen Freiwillige pflanzen 66 Millionen Bäume in 12 Stunden und brechen den Guinness-Weltrekord

1,5 Millionen Freiwillige aus dem zentralindischen Bundesstaat Madhya