Proteine in einer pflanzlichen Ernährung: Die Perspektive eines veganen Bodybuilders

1164

Die häufigsten Fragen die ein Veganer bekommt sind: Woher bekommst du deine Proteine? Wie bekommst du überhaupt genug? Musst du pflanzliche Proteine kombinieren? Diese Fragen werden oft von Individuen kommen die denken, dass du durch die Ernährung auf pflanzlicher Basis an Eiweissmangel stirbst, weil sie selbst nie einen Gedanken an die Ernährung in ihrem Leben verschwendeten. Das kann manchmal frustrierend sein, aber es ist eine wichtige Frage für viele Menschen, dass sie eine gut durchdachte Antwort verdient. Von wo kommen unsere Proteine?

Als Kinder lernen wir, dass wir viel Eiweiss essen müssen um gross, stark und gesund zu werden und dass wir Fleisch und Milchprodukte zum Mittelpunkt unserer Ernährung machen sollten. Gemüse ist lediglich ein unangenehmes, aber notwendiges Mittel um sich den Dessert zu verdienen. Die Tatsache, dass der Brokkoli auf dem Teller doppelt so viel Protein pro Kalorie hat wie das Steak neben dir (11,2g vs 5,4g pro 100 Kalorien) ist nicht weit bekannt, so dass es die durchschnittliche Person zweifeln lässt, dass eine Ernährung auf pflanzlicher Basis jemals die vorgestellte Steak- förmige Leere in ihrem Proteinbedarf füllen könnte.

Wenn du einen Schritt zurück machst, von wo kommt Protein ursprünglich? Ja, tierisches Muskelgewebe hat viel Eiweiss, aber nehmen es Tiere von der Luft auf? Nein! Tiere müssen Aminosäuren (die Bausteine von Eiweiss) von Pflanzen aufnehmen um dieses Muskelgewebe zu entwickeln. Ja, Tiere können einige Aminosäuren in andere umwandeln wenn sie gebraucht werden. Wenn du dir das Steak auf deinem Teller anschaust, dann siehst du nicht die einzige Quelle von Nahrungseiweiss in der Natur, du siehst tatsächlich Secondhand Pflanzenproteine denen Ballaststoffe, Antioxidantien, Vitamine und Mineralien abgezogen wurden und vollgepackt sind mit Cholesterin und Umweltschadstoffen; während der Brokkoli viele frische Proteine enthält und nebenbei Tonnen von Nährstoffen hat!

Und das macht Sinn wenn man es in Betracht zieht. Wenn Pflanzen keine Proteine haben und du aber Proteine brauchst um gross und stark zu werden, wie zur Hölle werden denn Tiere wie Elefanten, Gorillas und Ochsen so gross und stark nur mit einer pflanzlicher Ernährung? Eine vielfältige Ernährung auf pflanzlicher Basis kann offensichtlich einen grossen, starken Körper unterstützen. Ein durchschnittlicher Erwachsener braucht pro Tag zwischen 46 und 56 Gramm Proteine am Tag die leicht geliefert werden bei einer Ernährung auf pflanzlicher Basis. Als ein veganer Bodybuilder bin ich auf 300 Gramm Proteine am Tag gegangen und das alles nur mit einer Ernährung auf pflanzlicher Basis. Und wie komme ich an die Aminosäuren die wir brauchen? Kein Problem! Eine Vielzahl von pflanzlichen Lebensmitteln die durch den ganzen Tag gegessen werden werden deinem Körper alle essentiellen Aminosäuren liefern die er braucht um zu funktionieren und sich zu erholen- keine speziellen Lebensmittel-Kombinationen werden benötigt!

Jetzt wo es klar ist dass eine auf Pflanzen basierte Ernährung alle Proteine hat die man braucht, lass uns bedenken was es braucht, das Protein zu produzieren und es auf deinen Teller zu bekommen. Mit einer pflanzlichen Ernährung ist dies recht einfach: Betrachte die Menge an Land auf der die Pflanze wuchs und auch das Wasser, die Nährstoffe und die Anlage die es benötigt um sie wachsen zu lassen und die Distanz die es zurücklegen musste um in deinen Supermarkt zu kommen. Betrachte jetzt die tierischen Proteine. Wie viel Pflanzennahrung hat das Tier konsumiert in seinem Leben bevor es geschlachtet wurde? Wie viel Land, Wasser, Nährstoffe etc. hat es benötigt um all diese Nahrung zu produzieren? Darüber hinaus, wie viel Wasser, Land und Platz hat es benötigt, diese Tier aufzuziehen bis es erwachsen war, es zu schlachten, zu verarbeiten und es dann zu transportieren… Das Tier verbraucht grosse Mengen an Ressourcen um im wesentlichen pflanzliches Eiweiss in sein eigenes Muskelgewebe umzuwandeln.

Wenn es auf diese Weise betrachtet wird, wird es deutlicher, dass pflanzliche Lebensmittel nicht nur eine grosse Quelle von Eiweiss bietet mit einer reichen Fülle an essentiellen Nährstoffen, sie benötigen weit weniger Ressourcen wie Wasser und Land und produzieren weniger Verschmutzung im Prozess. Auch wenn du die spektakulären gesundheitlichen Vorteile einer auf Pflanzen basierten Ernährung nicht untersucht hast, wie die Prävention von Krebs, Herzerkrankungen und Diabetes, der Fall um einer solchen Ernährung zu folgen ist wesentlich. Mit dem in deinem Kopf, wenn du das nächste mal die Frage gestellt bekommst: ”Von wo bekommst du deine Proteine?”, könntest du dich umdrehen und den Fragesteller fragen ob er weiss, von wo seine herkommen.

Derek Tresize

You may also like

Hund wartet jeden Tag auf seinen Menschen, um ihm aus dem Schulbus zu helfen

“Hunde lügen nie, wenn es um Liebe geht.”