So aktivierst du dein drittes Auge

So aktivierst du dein drittes Auge

- in Wissenschaft und Metaphysik
13566

Was wir »das dritte Auge«, »das sechste Chakra« oder die »Zirbeldrüse« nennen, ist ein besonders wichtiger Teil unseres Körpers. Jedes einzelne Chakra vibriert mit seiner eigenen Frequenz, die Aktivierung des dritten Auges erfordert also die richtigen Vibrationen, die ein magnetisches Feld zwischen der Hirnanhangdrüse und der Zirbeldrüse erzeugen.

Um dieses Ziel zu erreichen, sind Visualisierung und Meditation von größter Wichtigkeit. Der Prozess kann intensiv und langwierig sein, doch die Mühe lohnt sich.

Meditation und Visualisierung

Es werden verschiedene Methoden zur Aktivierung des dritten Auges empfohlen, doch alle erfordern die Entspannung des Körpers, Fokussierung des Geistes und die Visualisierung der Energie des sechsten Chakra. Die Meditation ist eine höchst persönliche Erfahrung, versuche, deine Meditationspraxis deinen Vorlieben anzupassen. Vielleicht meditierst du lieber im Freien, in der Nacht oder in einem bestimmten Raum.

So notwendig es ist, deine Meditationssitzungen nach deinen persönlichen Bedürfnissen zu gestalten, musst du gleichzeitig eine klare Vorstellung davon haben, was du zu erreichen versuchst – und wie. Es folgen nur einige von vielen möglichen meditativen Übungen. Dabei wird empfohlen, dass du zunächst diesen Schritten folgst und den Prozess persönlicher gestaltest, sobald du deinen Meditationsstil besser kennst.

1. Entspanne dich an einem ruhigen Ort. Du kannst den Lotussitz einnehmen oder dich hinlegen.

2. Schließe die Augen. Es ist sehr schwer, sich vollkommen zu entspannen, nimm dir also Zeit und lass eine Sorge nach der anderen los.

3. Wenn dein Geist zur Ruhe gekommen ist, fokussiere deine geistige Energie auf die Stirn. Die Zirbeldrüse sitzt im Gehirn, konzentriere dich also auf diese Drüse. Es kann sein, dass du an diesem Punkt der Übung ein Gefühl von Wärme oder ein Kribbeln verspürst.

4. Visualisiere ein drittes Auge auf der Mitte der Stirn, etwas oberhalb der Augenbrauen. Konzentriere dich auf Bilder, wie sich dieses Auge öffnet und auf die Frequenz, mit der sich die Energie dieses Auges in Einklang mit der übrigen Körperenergie bringt.

5. Wiederhole die Übung so lange, bis du das volle Potenzial des sechsten Chakra geweckt hast. Es kann sein, dass, wenn das dritte Auge stärker wird, du den Raum aus seiner Perspektive betrachten kannst. Visualisiere mit geschlossenen Augen den Raum aus dem dritten Auge.

Warum ist das dritte Auge wichtig?

Man nimmt an, dass Wahrnehmung und Kommunikation durch die Aktivierung des dritten Auges verbessert werden. Menschen, die ihr sechstes Chakra geöffnet haben, sind empfänglich für die Energie um sie herum und werden leicht von externen Faktoren beeinflusst, beispielsweise durch das, was sie essen.

Wenn du bereit bist, dein drittes Auge zu öffnen, dann denke daran, dass dieser Prozess einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Bei einigen geht es sehr schnell, bei anderen dauert es Jahre. Denke daran, dass es eine Chance ist, dich selbst und deine inneren Energien besser kennenzulernen.

Quellen: 

NewAgeInfo.com

DNAAlchemy.com

DHerbs.com

Facebook Comments

You may also like

Wenn du eines dieser Zeichen besitzt, dann könntest du heilende Kräfte haben

Jeder Mensch hat das Potenzial, die Menschen in