Weltweit erste Mittelohrtransplantation mit 3D-Drucker zur Heilung von Taubheit

1197
via: capetownetc.com

Ein Team von südafrikanischen Ärzten in Pretoria am Steve Biko Academic Hospital der Universität von Pretoria unter der Leitung von Professor Mashudu Tshifularo hat erfolgreich die erste Mittelohrtransplantation durchgeführt und hat damit einen unglaublichen Durchbruch im medizinischen Bereich erzielt.

Denn bisher gab es bloss einige Möglichkeiten, um das Gehör zu verbessern und für taube Menschen konnte fast gar nichts getan werden. Doch mit diesem neuen Durchbruch könnte sich das bald ändern.

Seit den letzten zwei Jahren untersuchte Prof. Tshifularo die 3D- Drucktechnologien, nachdem er zuvor viele Jahre damit verbracht hatte, den Hörverlust zu untersuchen. Das 3D-Drucken ist ein Prozess, bei dem Material computergesteuert verbunden oder verfestigt wird, um ein dreidimensionales Objekt zu erstellen.

via: capetownetc.com

Der Patient, bei dem diese Mittelohrtransplantation durchgeführt wurde hatte zuvor einen Autounfall, bei dem sein Mittelohr beschädigt wurde. Prof. Tshifularo führte diese Transplantation erfolgreich durch und rekonstruierte mithilfe der 3D-Technologie die gebrochenen Knochen des Mittelohrs.

In einer Pressemitteilung wird Tshifularo zitiert: “Indem nur die Gehörknöchelchen ersetzt werden, die nicht richtig funktionieren, ist das Risiko erheblich geringer als bei bekannten Prothesen und den damit verbundenen chirurgischen Eingriffen.” ”Wir werden Titan für dieses Verfahren verwenden, das biokompatibel ist. Wir verwenden ein Endoskop, um den Austausch durchzuführen, daher ist eine schnelle Transplantation mit minimalen Narben zu erwarten. Die 3D-Technologie ermöglicht es uns, Dinge zu tun, die wir niemals für möglich gehalten hätten.“

Tshifularo, der diese für unmöglich gehaltene Transplantation durchführte teilte mit, dass er Sponsoren brauchen werde um diese Erfindung in die Wege zu leiten.

Es ist ganz normal, dass unsere Hörfähigkeit mit dem Alter abnimmt. Hörverlust kann viele Ursachen haben. Zu den häufigen Ursachen gehören Krankheiten oder Infektionen. Das SA Hearing Institute schätzt, dass im hohen Alter von 80 Jahren mehr als die Hälfte an Hörverlust leidet.

Es könnte für viele Betroffene eine grossartige Nachricht sein und in Zukunft vielen Menschen helfen.

Bilder via: capetownetc.com

You may also like

Hunderte von Landwirten schweigen bei Auktion, um einer Familie zu helfen, ihr Land zurück zu kaufen

Hunderte Bauern im Bundesstaat Nebraska, USA standen während